Was verbirgt sich eigentlich hinter pROlog - Initiative Bürgerbeteiligung

Über uns

Unter diesem Namen haben sich Rostocker zu einer offenen Gruppe zusammengeschlossen. Mit dem Grundgefühl, dass zu viel ehrenamtliches Bemühen ins Leere läuft, viel zu viele Menschen und kleine Gruppen für sich allein kämpfen. Also haben wir ein Format ersonnen, das aus 3 Teilen besteht:

1. pROlog - Ein Thema, dass mehrere Rostocker wichtig finden (entschieden wird auf dieser Website), wird Gegenstand einer Veranstaltung. Im ersten Teil werden die wichtigsten Informationen zum Thema zusammengefasst, wo sinnvoll laden wir Menschen ein, die darüber besonders viel wissen. Danach sammeln wir Ideen für besonders wirksame Maßnahmen und diskutieren die in Arbeitsgruppen. Am Ende der Veranstaltung haben Gruppen von Teilnehmern konkrete Aufträge übernommen. Nach 6 bis 8 Wochen treffen wir uns zum KATALOG und schauen, was erreicht wurde. Und eventuell noch zu tun ist.

2. KATALOG - Die zweite Veranstaltung zum gleichen Thema, 6 bis 8 Wochen später. Jede Arbeitsgruppe stellt vor, was sie erreicht hat, welche Probleme eventuell aufgetreten sind. Die Runde bespricht, was weiter zu tun ist, wo sich neue Aufgaben ergeben haben und wer zusätzlich unterstützen kann.

3. DIALOG - Manchmal gibt es mehr Diskussionsbedarf als es die anderen Formate zulassen. In diesem Fall finden wir aus der pROlog-Runde heraus einen zweiten Termin, der die Gelegenheit zum freien Meinungsaustausch bietet. Respektvoll, konstruktiv, offen.